Energieberatung / Energieausweise

Die Kosten für Energie steigen und steigen. Decken Sie durch unsere professionelle Energieberatung Sparpotenziale auf!

Wir zeigen Ihnen,

  • welche Möglichkeiten zur Einsparung wertvoller Energien es gibt;

  • wie Sie als Hausbesitzer Ihren Heizenergie- und Warmwasserverbrauch deutlich absenken;

  • wie Sie dauerhaft viel Geld sparen können;

  • wie Sie einen hohen Beitrag zum Umweltschutz leisten;

  • wie Sie für die notwendigen Maßnahmen sogar noch Fördermittel erhalten können.

Energieausweis

Seit 2008/2009 benötigen Sie als Hausbesitzer laut Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) einen Energieausweis, sobald Sie eine Immobilie verkaufen, vermieten oder verpachten möchten. Auch bei Errichtung, Änderung, Erweiterung oder Modernisierung von Gebäuden ist ein Energieausweis auszustellen.

Der Energieausweis liefert Daten über die Energiebilanz eines Gebäudes und enthält Vorschläge zur sinnvollen und wirtschaftlichen Modernisierung.

Der Energieausweis unterscheidet nach Effizienzklassen (ähnlich, wie wir ja beim Auto bereits die Schadstoffklassen kennen) bzw. beziffert den Primärenergieaufwand. Der Energieverbrauchskennwert sagt aus, wie hoch der jährliche Energiebedarf des Gebäudes in kWh je Quadratmeter ist. Abhängig von der Anlagentechnik wie Beheizung, Warmwasserbereitung und Belüftung sowie des verwendeten Energieträgers (Heizöl, Erdgas, Strom, Kohle …) ergibt sich daraus der Primärenergiebedarf, der schließlich die Schadstoffklasse des Gebäudes wiedergibt. Über diesen Kennwert können potenzielle Käufer oder Mieter im Vorfeld erfahren, ob das Objekt aktuellen Energiestandards entspricht.

Grundsätzlich können Energieausweise für bestehende Gebäude entweder auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs oder des gemessenen Energieverbrauchs ausgestellt werden.

Wir empfehlen Ihnen, den Energieausweis nicht als lästiges Übel zu betrachten, sondern vielmehr als Chance für Ihr Gebäude!

Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema.